Projekt Wirtschaftsethik im WG

Klimaplanspiel

Schülerinnen und Schüler der Eingangsklassen des Wirtschaftsgymnasiums Aalen spielten im Rahmen des Religionsunterrichts die Simulation von UN-Klimaverhandlungen nach.

Bei dem Wirtschaftsethischen Projekt an der Kaufmännischen Schule Aalen wurde in diesem Jahr der Fokus auf das Thema Umwelt gelegt. Das Planspiel wurde in Kooperation mit der Hochschule Aalen durchgeführt, Professor Dr. Ulrich Holzbaur (Senatsbeauftragter der Hochschule für nachhaltige Entwicklung) unterstützte bei der Durchführung dieser Veranstaltung.

In einer Auftaktveranstaltung am 08. Mai  informierte zunächst der Referent Herr Ulrich Weigmann (Klimaschutzmanager der Stadt Aalen), im Rahmen einer Studium Generale Veranstaltung in seinem Vortrag „World Climate – Was bedeutet das für Aalen?“ über die Auswirkungen des Klimawandels, anschließend führte Professor Dr. Holzbaur in die Simulation des Planspiels ein.

Beim Planspiel "C-ROADS World Climate" schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle von Diplomaten und Diplomatinnen auf einem UN-Klimagipfel. Dabei stehen sie vor der Aufgabe, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur bis 2100 auf 2°C gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Möglich wird dies nur durch eine erhebliche Reduktion der CO2-Emissionen. Die Teilnehmenden vertreten dabei verschiedene Staaten sowie deren Interessen und müssen sich auf einen konkreten Maßnahmenplan einigen. Die Ergebnisse der Verhandlungen können live visualisiert und diskutiert werden. Die Simulation bzw. der zugrundeliegende Algorithmus wird auch von Regierungen zur Strategiebildung für Klimaverhandlungen genutzt.

Während des Planspiels entwickelten sich spannende Verhandlungen, die Schülerinnen und Schüler mussten kurze Präsentationen ihrer Ergebnisse, die die jeweilige Partei entwickelt hatte, abhalten. Dadurch konnten sie wertvolle Einblicke in die Komplexität des Klimawandels, seiner Folgen sowie in die entsprechenden Verhandlungen (inkl. unterschiedlicher Interessenslagen) gewinnen. 

In einer anschließenden Reflexion wurde der Bogen von den Verhandlungen zu den persönlichen Konsequenzen gespannt.


Kaufmännische Schule Aalen, Steinbeisstraße 4, 73430 Aalen | 07361/566-300 | info@ks-aalen.de | Impressum | Datenschutzerklärung

...wird geladen